Garantie Hebel Plan: Anleger können sich gegen Zahlungsaufforderungen wehren

Schon seit August 2015 müssen die CIS Garantie Hebel Plan Fonds abgewickelt werden. Viele Anleger konnten dennoch keinen Schlussstrich unter die Beteiligung ziehen, da sie aufgefordert waren, noch ausstehende Beträge einzuzahlen.

„Um aus diesem Dilemma herauszukommen, können Anleger rechtliche Schritte einlegen. Einer davon kann die außerordentliche Kündigung der Beteiligung sein“, sagt BSZ e.V. Anlegerschutzanwältin Jessica Gaber.

Ein Blick zurück: Schon im August 2015 verfügte die Finanzaufsicht BaFin, dass die von der CIS Deutschland initiierten Fonds Garantie Hebel Plan 07, 08 und 09 abgewickelt werden müssen, da die erforderliche Erlaubnis für die Investmentgeschäfte nicht vorliege. Anleger konnten sich auf unterschiedliche Arten an den Fonds beteiligen und ihre Einlage entweder auf einen Schlag oder über Jahre hinweg in Raten erbringen. Gerade für die Anleger, die sich für die Ratensparpläne entschieden haben, ist die Lage schwierig. Obwohl die Gesellschaften abgewickelt werden, werden sie aufgefordert, die ausstehenden Raten zu leisten. Für die Anleger ist dies eine extreme finanzielle Belastung.

„Ein Ausweg kann die außerordentliche Kündigung der Beteiligung sein“, so Rechtsanwältin Gaber. Das OLG Frankfurt hat die Wirksamkeit einer solchen Kündigung bereits bestätigt (Az.: 4 U 51/15). Denn die Anleger wurden häufig über Informationsveranstaltungen, die scheinbar von unabhängigen Beratern durchgeführt wurden, geworben. Tatsächlich bestand diese Unabhängigkeit nicht und die Anleger wurden über diesen Aspekt getäuscht. Schon das kann eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen. Zudem seien auch die Angaben in den Verkaufsprospekten fehlerhaft und hätten über die persönlichen wirtschaftlichen Verflechtungen getäuscht.

Anleger, die mit Mahnbescheiden oder Klagen zur Einzahlung der ausstehenden Raten aufgefordert werden, sollten rechtlichen Rat einholen, da es fraglich ist, ob die Forderungen überhaupt berechtigt sind. In einem weiteren Schritt kann auch geprüft werden, ob die Anleger selbst nicht Schadensersatzansprüche wegen Prospektfehlern oder einer fehlerhaften Anlageberatung geltend machen können.

Für die kostenlose Erstberatung durch mit dem BSZ e.V. verbundene Anlegerschutzanwälte vermittelt der BSZ e.V. seinen Fördermitgliedern bereits seit dem Jahr 1998 entsprechende Anwälte. Sie können gerne Fördermitglied des BSZ e.V. werden und sich kostenlos einer von Ihnen gewünschten BSZ e.V. Interessengemeinschaft anschließen.

Wenn es um die Verfolgung oder die Abwehr möglicher finanzieller Ansprüche aus einer Kapitalanlage geht, ist qualifizierter Rechtsbeistand von entscheidender Bedeutung. Die BSZ e.V. Fachanwälte geben Ihnen eine erste ehrliche Einschätzung Ihrer Chancen, die Anlageverluste auszugleichen. Der BSZ e.V. empfiehlt geschädigten Kapitalanlegern sich immer einer Interessengemeinschaft anzuschließen. So ist gewährleistet, dass eine Vielzahl von Informationen zusammengetragen werden können. Die Anlegerschutzanwälte welche mit einer solchen Interessengemeinschaft zusammenarbeiten können sich damit optimal für die Interessen der betroffenen Anleger einsetzen.

Prozessfinanzierung

Der BSZ e.V. und seine Partner sorgen dafür, dass Sie nicht auf Ihrem Schaden sitzen bleiben, ohne zumindest den Versuch gestartet zu haben, Schadenersatz zu bekommen: Die mit dem BSZ e.V. kooperierende Prozesskostenfinanzierungsgesellschaft die sich auf die Betreuung von geschädigten Kapitalmarktanlegern spezialisiert hat, prüft bei einem Streitwert ab 50. 000.- Euro gerne, ob sie für Sie das Prozessrisiko übernimmt. Gelingt der Prozesskostenfinanzierungsgesellschaft die Durchsetzung der Ansprüche nicht – geht also der Prozess verloren – fallen für Sie keine Kosten an. Sämtliche Prozesskosten gehen in diesem Fall zu Lasten der Finanzierungsgesellschaft! – Sie haben nicht das geringste Risiko!

Für die Prüfung von Ansprüchen aus diesen Anlagen durch Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht, gibt es die BSZ e.V. die Interessengemeinschaften. Es bestehen gute Gründe hier die Interessen zu bündeln und prüfen zu lassen und einer von Ihnen gewünschten BSZ Interessengemeinschaft beizutreten. Für die kostenlose Erstberatung durch mit dem BSZ e.V. verbundene Anlegerschutzanwälte vermittelt der BSZ e.V. seinen Fördermitgliedern bereits seit dem Jahr 1998 entsprechende Anwälte. Sie können gerne Fördermitglied des BSZ e.V. werden und sich kostenlos der BSZ e.V. Interessengemeinschaft Garantie Hebel Plan Fonds anschließen.

Weitere Informationen so wie ein Antrag zur Aufnahme in die  BSZ e.V. Interessengemeinschaft Garantie Hebel Plan Fonds   können kostenlos und unverbindlich mittels Online-Kontaktformular, Mail, Fax oder auch per Briefpost bei dem BSZ e.V. angefordert werden.

Direkter Link zum Kontaktformular:

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.

Groß-Zimmerner-Str. 36a

64807 Dieburg

Telefon: 06071-9816810

cp

Internet: http://www.fachanwalt-hotline.eu                     www.anwalts-toplisten.de

Wir bauen auf Ihre Unterstützung!

Der BSZ® e.V. ist zur Finanzierung seiner dem Anleger- und Verbraucherschutz dienenden Projekte und Aktivitäten auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Der BSZ®  e.V. finanziert seit 18 Jahren  seine Tätigkeit ohne öffentliche Mittel und nimmt keine Steuerprivilegien in Anspruch.  Eine finanzielle Zuwendung an den BSZ® e.V. ist die einfache und unbürokratische Form, sich gesellschaftlich zu engagieren, gibt Ihrem Engagement eine Stimme und trägt zur Finanzierung der BSZ e.V. Anleger- und  Verbraucherschutz Projekte bei.  Danke!

a basket of money for donations and gratuities

Für Ihre Zuwendung können Sie den „bitte zahlen Button“ verwenden. (PayPal oder alle gängigen Kreditkarten). Sie überweisen mit PayPal-Sicherheit & Datenschutz.

Rechtshinweis

Der BSZ® e.V. sorgt mit der Veröffentlichung und Verbreitung aktueller Anlegerschutz Nachrichten, die in der Regel von Rechtsanwälten verfasst werden, seit 1998 für aktiven Anlegerschutz. Der BSZ e.V. sammelt und veröffentlicht entsprechende Informationen die über das Internet jedermann kostenlos zur Verfügung stehen. Rechtsberatung wird vom BSZ e.V. nicht durchgeführt. Fördermitglieder des BSZ e.V. können eine erste rechtliche Einschätzung kostenlos durch BSZ e.V. Vertragsanwälte vornehmen lassen.

Für Unternehmen die in unseren Berichten erwähnt werden und glauben, dass ein geschilderter Sachverhalt unrichtig sei, veröffentlichen wir gerne eine entsprechende Gegendarstellung. Damit wird gezeigt, dass hier aktiver Anlegerschutz betrieben wird.

“RECHT § BILLIG“ DER NEWSLETTER DES BSZ E.V. JETZT ABO FÜR DAS JAHR 2017 SICHERN.

Anmeldung zum Newsletter.

bsz-logo-anlegerschutz160x160-1

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s