Piccor/Picam/Picox: Schneeballsystem? Anleger sollten unbedingt ihre Ansprüche prüfen lassen!

Nach mehreren Presseberichten handelt es sich bei den rund um die Piccor AG angebotenen Anlagen (Piccor, Picam, Picox) um ein mutmaßliches Schneeballsystem.

Zahlreiche Anlagevermittler hatten für die Piccor AG und die zu ihrem Firmengeflecht gehörenden Gesellschaften insgesamt rund 300 Mio. Euro bei mehr als tausend Privatanlegern eingesammelt. Zuletzt wurden die Investoren, die auf eine Rückzahlung ihrer Gelder hofften, allerdings immer wieder vertröstet.

Die vollmundig versprochenen, außerordentlich hohen Gewinne von bis zu 20 % sollten angeblich mit einem automatisierten Handel von Futures erwirtschaftet werden, der laut „Handelsblatt“ über die Schweiz und Liechtenstein abgewickelt werden sollte.

Die schweizerische Finanzmarktaufsicht hatte die Piccor AG jedoch bereits am 16.01.2017 auf ihre Warnliste gesetzt. Am 07.02.2018 konnte man schließlich in verschiedenen Medien lesen, dass es Durchsuchungen in München, Berlin, Leipzig und der Schweiz gegeben hat. Danach geht die Staatsanwaltschaft offenbar davon aus, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt. Das würde bedeuten, dass etwaige Zahlungen an die ersten Anleger aus den von den nachfolgenden Anlegern eingebrachten Geldern – und nicht aus Gewinnen – stammten.

Der Hier berichtende BSZ e.V. Anlegerschutzanwalt und Partner in einer  goßen auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Wirtschaftskanzlei rät betroffenen Investoren deshalb, ihre Ansprüche unbedingt zeitnah prüfen zu lassen. „Möglicherweise kommt eine Kündigung und sofortige Rückzahlung in Betracht. In jedem Fall sollte daneben auch eine etwaige Berater- bzw. Vermittlerhaftung geprüft werden.“ meint der Anwalt.

Insbesondere dann, wenn der Berater die Verlustrisiken verharmlost hat, stellt dies nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs gegebenenfalls, d.h. abhängig vom Kenntnisstand des Anlegers und den sonstigen Umständen des Einzelfalls, eine haftungsbegründende Pflichtverletzung dar. In diesem Fall kann der Anleger vom Berater regelmäßig die Zahlung des angelegten Betrags und damit seinen Schaden ersetzt verlangen.

Der hier berichtende BSZ e.V. Vertrauensanwalt steht Fördermitgliedern der BSZ e.V. Interessengemeinschaft Piccor/Picam/Picox für weitere Rückfragen gerne zur Verfügung.

Auch Sie wollen Ihre rechtlichen und steuerrechtlichen Möglichkeiten professionell durch BSZ® e.V. Vertrauensanwälte überprüfen lassen und sich auch auf den letzten Stand der Dinge bringen lassen?

Für die kostenlose Erstberatung durch mit dem BSZ e.V. verbundene Vertrauensanwälte vermittelt der BSZ e.V. seinen Fördermitgliedern bereits seit dem Jahr 1998 entsprechende Anwälte. Sie können gerne Fördermitglied des BSZ e.V. werden und sich kostenlos der  BSZ e.V. Interessengemeinschaft Piccor/Picam/Picox anschließen.

Ein Antrag zur Aufnahme in die BSZ e.V. Interessengemeinschaft Piccor/Picam/Picox kann kostenlos und unverbindlich mittels Online-Kontaktformular, Mail, Fax oder auch per Briefpost bei dem BSZ e.V. angefordert werden.

Direkter Link zum Kontaktformular:

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.

Groß-Zimmerner-Str. 36a

64807 Dieburg

Telefon: 06071-9816810

Telefax: 06071-9816829

E-Mail:  bsz-ev@t-online.de

Internet: http://www.fachanwalt-hotline.eu      www.anwalts-toplisten.de

cllbfrbr

Rechtshinweis

Der BSZ® e.V. sorgt mit der Veröffentlichung und Verbreitung aktueller Anlegerschutz Nachrichten seit 1998 für aktiven Anlegerschutz. Der BSZ e.V. sammelt und veröffentlicht entsprechende Informationen die über das Internet jedermann kostenlos zur Verfügung stehen. Rechtsberatung wird vom BSZ e.V. nicht durchgeführt. Fördermitglieder des BSZ e.V. können eine erste rechtliche Einschätzung kostenlos durch BSZ e.V. Vertragsanwälte vornehmen lassen.

Für Unternehmen die in unseren Berichten erwähnt werden und glauben, dass ein geschilderter Sachverhalt unrichtig sei, veröffentlichen wir gerne eine entsprechende Gegendarstellung. Damit wird gezeigt, dass hier aktiver Anlegerschutz betrieben wird.

“RECHT § BILLIG“ DER NEWSLETTER DES BSZ E.V. JETZT ABO SICHERN.

Anmeldung zum Newsletter

 

Rechtsanwälte die sich in einem ausgesuchten kleinen Kreis spezialisierter Kollegen einem interessierten Publikum vorstellen möchten, können sich hier in die Anwaltssuche eintragen lassen und danach u.a. auch auf dieser Seite Beiträge kostenlos einstellen lassen. www.anwalts-toplisten.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.