Ex-Investment von Jens Spahn (CDU) ist insolvent. Steuerapp Taxbutler von Pareton ist gescheitert.

Der BSZ e.V. veröffentlicht auf seiner Internetseite www.fachanwalt-hotline.eu     täglich interessante Neuigkeiten für Kapitalanleger. Nachstehend geben wir Ihnen mit freundlicher Empfehlung des Autors den aktuellen Bericht vom 06. 07 .2018 auf http://www.investmentcheck.de    wieder:

„taxbutler – und deine Steuererklärung macht sich von alleine!

Belege fotografieren; fertig!“ Wer träumt nicht davon, dass seine Steuererklärung mit ein paar Fotos erledigt ist. Und das auch noch für Kleingeld ab 27 Euro.

Sogar der jetzige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich als damaliger Finanzstaatssekretär dafür begeistert und an der Firma beteiligt. Er ist allerdings vorher ausgestiegen, während 312 Anleger ihre 300.000 Euro wohl abschreiben müssen.

Jens Spahn.

Der CDU-Politiker hat es zwischenzeitlich zum Bundesgesundheitsminister gebracht, was für viele nur ein weiterer Karriereschritt auf der Leiter ganz nach oben hoch ist. Mit seinem Gespür für Themen und die Wählerstimmung stellt er sich regelmäßig sogar der Bundeskanzlerin in den Weg. Vor gut eineinhalb Jahren hat ihn seine Intuition allerdings komplett verlassen. Vielleicht war es Gier, die seine Sinne trübte. Naivität ist eigentlich keine Eigenschaft, die zu ihm passt. Er war als damaliger parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium und „Fintech-Beauftragter“ der Bundesregierung selbst an einem Start-Up beteiligt. Als Business-Angel hielt er 1,25 Prozent der Anteil an der pareton GmbH, die mit ihrer Software taxbutler die Erstellung von Steuererklärungen revolutionieren wollte.

Ungleichbehandlung.

Laut verschiedener Medienberichte aus 2017 soll Jens Spahn für seine Beteiligung in Höhe von 1,25 Prozent 15.000 Euro bezahlt haben. Das entspricht einer Unternehmensbewertung von 1,2 Millionen Euro. Das war auch die Pre-Money-Bewertung für Crowdinvestoren, die sich ab April 2017 über die Plattform von Seedmatch beteiligt haben. Bis Ende August 2017 wurden insgesamt 300.000 Euro von 312 Investoren eingesammelt. Allerdings war Jens Spahn gesellschaftsrechtlich deutlich besser gestellt als die Schwarmfinanzierer. Spahn hat kein Nachrangdarlehen vergeben, sondern eine richtige Gesellschafterstellung mit allen Informations-, Kontroll- und Mitbestimmungsrechten erhalten.

Stellungnahme.

Pressesprecher Hanno Kautz hat eine Anfrage an Jens Spahn nach diversen Nachfragen mit einem kurzen Telefonat abgetan. Es wäre alles dazu gesagt, war seine fast schon einsilbige Antwort auf eine Reihe von Fragen. Dann noch einmal konkret nachgefragt, bestätigte er den realisierten Verkauf der Anteile von Spahn. Zum Kaufpreis würde er nichts sagen. Und von einer Abtretung wisse er nichts. Die Fragen eines kleinen Blogs waren dem ehemaligen Bild-Mann einfach nur lästig.

Insolvenzantrag.

Matthias Raisch hat als geschäftsführender Gesellschafter der pareton GmbH den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Am 28. Juni 2018 hat das Amtsgericht Ludwigsburg einen vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Aktenzeichen 4 IN 316/18). Auf Nachfrage erklärte Raisch, dass die Skalierung der Software nicht wie geplant funktionierte, weil das Geschäftsmodell vom Markt nicht so gut angenommen wurde. Nachdem der Versuch, neues Geld zu akquirieren ohne Erfolg blieb, war der Insolvenzantrag unausweichlich.

Loipfinger’s Meinung.

Die Kleinanleger wurden mit Jens Spahn geködert, während er sich danach von seinen Anteilen trennte. Durch die Insolvenz ist das Nachrangkapital der Anleger vermutlich verloren. Jens Spahn hat seine bessere Stellung als vollwertiger Gesellschafter genutzt, um seine Anteile rechtzeitig los zu werden. Seine fehlende Bereitschaft, Fragen in dem Zusammenhang aufzuklären, trägt nicht dazu bei, den faden Beigeschmack zu beseitigen.

Link zum  Beitrag:

NEU: Das Buch „Achtung, Anlegerfallen!“

Seit 27.02.2018 ist das neue Buch „Achtung, Anlegerfallen!“ von investmentcheck-Herausgeber Stefan Loipfinger im Buchhandel erhältlich.  Es zeigt auch für Laien verständlich die Fallstricke der verbal einfallsreichen und immer komplexeren Kreationen von Banken und Versicherungen auf.

***

Bei den  BSZ e.V. Interessengemeinschaften  melden sich durch die  tägliche Berichterstattung viele Anleger die mit den unterschiedlichsten Kapitalanlagen Verluste erlitten haben.

Die BSZ e.V. Interessengemeinschaften werden durch hochqualifizierte BSZ e.V. Anlegerschutzkanzleien betreut. Die Fachanwälte dieser Kanzleien verfügen in ihrem Fachgebiet über besondere theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen. „Wir können damit allen betroffenen Anlegern eine qualifizierte Beratung durch Fachanwälte anbieten“, sagt Roosen. Es werden Anleger aus dem gesamten Bundesgebiet betreut.

Durch Kooperationen mit Fachanwälten für Steuerrecht, Wirtschaftsprüfern sowie externen Beratungsunternehmen erreichen diese Kanzleien einen wichtigen Kompetenzvorsprung in der Prozess- und Verhandlungsstrategie.

Anleger die sich nicht mit der Entwicklung ihrer Kapitalanlage abfinden möchten, können eine rechtliche und steuerrechtliche Überprüfung ihrer Kapitalanlage und der sich daraus ergebenden Schadensersatzmöglichkeiten  durch Beitritt zu der jeweils betreffenden BSZ e.V. Interessengemeinschaft  vornehmen lasse.

Wenn Sie finanziell bei der pareton GmbH engagiert sind schließen Sie sich gerne der BSZ e.V. Interessengemeinschaft pareton GmbH an.

Flankierend zu unserer Online Berichterstattung bieten wir jeden Sonntag den BSZ e.V. Newsletter „recht§billig“ damit sie keinen Artikel verpassen

Sie wollen weiterhin informiert bleiben!

Dann melden Sie sich hier zur BSZ e.V. Interessengemeinschaft pareton GmbH an!

Auch Sie wollen Ihre rechtlichen und steuerrechtlichen Möglichkeiten professionell durch BSZ® e.V. Vertrauensanwälte überprüfen lassen und sich auch auf den letzten Stand der Dinge bringen lassen?

Für die kostenlose Erstberatung durch mit dem BSZ e.V. verbundene Vertrauensanwälte vermittelt der BSZ e.V. seinen Fördermitgliedern bereits seit dem Jahr 1998 entsprechende Anwälte. Sie können gerne Fördermitglied des BSZ e.V. werden und sich kostenlos der BSZ e.V. Interessengemeinschaft pareton GmbH anschließen.

Ein Antrag zur Aufnahme in die BSZ e.V. Interessengemeinschaf pareton GmbH kann kostenlos und unverbindlich mittels Online-Kontaktformular, Mail, Fax oder auch per Briefpost bei dem BSZ e.V. angefordert werden.

Direkter Link zum Kontaktformular:

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.

Groß-Zimmerner-Str. 36a

64807 Dieburg

Telefon: 06071-9816810

Telefax: 06071-9816829

E-Mail:  bsz-ev@t-online.de

Internet: http://www.fachanwalt-hotline.eu

Rechtshinweis

Der BSZ® e.V. sorgt mit der Veröffentlichung und Verbreitung aktueller Anlegerschutz Nachrichten seit 1998 für aktiven Anlegerschutz. Der BSZ e.V. sammelt und veröffentlicht entsprechende Informationen die über das Internet jedermann kostenlos zur Verfügung stehen. Rechtsberatung wird vom BSZ e.V. nicht durchgeführt. Fördermitglieder des BSZ e.V. können eine erste rechtliche Einschätzung kostenlos durch BSZ e.V. Vertragsanwälte vornehmen lassen.

Für Unternehmen die in unseren Berichten erwähnt werden und glauben, dass ein geschilderter Sachverhalt unrichtig sei, veröffentlichen wir gerne eine entsprechende Gegendarstellung. Damit wird gezeigt, dass hier aktiver Anlegerschutz betrieben wird.

“RECHT § BILLIG“ DER NEWSLETTER DES BSZ E.V. JETZT ABO SICHERN.

Anmeldung zum Newsletter

 

Rechtsanwälte die sich in einem ausgesuchten kleinen Kreis spezialisierter Kollegen einem interessierten Publikum vorstellen möchten, können sich hier in die Anwaltssuche eintragen lassen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.